DE / EN

Piontek, D., Orth, B., Kraus, L.

Illegale Drogen - Zahlen und Fakten zum Konsum

2017

In Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (Hrsg), Jahrbuch Sucht 17 (S. 107-112). Lengerich: Pabst.

Im Jahr 2015 wurden mit der Drogenaffinitätsstudie (DAS) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und dem Epidemiologischen Suchtsurvey (ESA) des IFT Instituts für Therapieforschung neue Daten zum Substanzkonsum bei Jugendlichen und Erwachsenen in Deutschland vorgelegt. Die Ergebnisse zeigen, dass mehr als jeder vierte Erwachsene (28,2%) wenigstens einmal im Leben eine illegale Droge konsumiert hat, bei den Jugendlichen ist es jeder Zehnte (10,2%). Nach wie vor ist Cannabis in allen Altersgruppen die am weitesten verbreitete illegale Droge und wurde von 7,3% der Jugendlichen und 6,1% der Erwachsenen im Zeitraum der letzten 12 Monate konsumiert. Von den anderen illegalen Drogen weisen Amphetamine und Ecstasy und bei den Erwachsenen auch neue psychoaktive Substanzen nennenswerte Prävalenzen auf. in den Jahren seit 2011 ist die Prävalenz des Cannabiskonsums sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen deutlich angestiegen, ohne jedoch das Niveau der Jahre 2004 bzw. 2003 zu erreichen.

Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit