Illegale Drogen | Trend

04.09.2019

Erläuterungen

Die dargestellten Daten basieren auf den Erhebungen des Epidemiologischen Suchtsurveys (ESA) 1995 bis 2018. Eine ausführliche Beschreibung der Methodik des letzten Surveys findet sich in Atzendorf, Rauschert, Seitz, Lochbühler, Kraus (2019).

Ergebnisse zu Trends der Prävalenz des Drogenkonsums und drogenbezogener Störungen nach dem Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-IV) sind für die Gesamtstichprobe in Seitz, Lochbühler, Atzendorf, Rauschert, Pfeiffer-Gerschel, Kraus (2019) dargestellt und diskutiert.

Hinweise auf klinisch relevanten Konsum illegaler Drogen nach Severity of Dependence Scale (SDS) wurden in der Erhebung des Epidemiologischen Suchtsurveys (ESA) 2015 zuletzt erfasst und in Kraus, Piontek, Atzendorf & Gomes de Matos (2016) dargestellt und diskutiert.


Weitere Informationen

Detaillierte Ergebnisse zu Trends der Prävalenz des Konsums illegaler Drogen und zu Hinweisen auf Substanzabhängigkeit und -missbrauch nach Geschlecht und Alter und 1990-2018 finden sich im Seitz, Böttcher, Atzendorf, Rauschert, Kraus (2019).


Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit